Der im Osten der Insel Hispaniola gelegene Ort Punta Cana gehört zu den beliebtesten Ferienorten der Dominikanischen Republik. Hier befindet sich der berühmte Bavaro-Strand t mit seinem schneeweißem Sand und den bekannten Cana Kokospalmen, welche bis ins Meer ragen. Durchschnittlich liegt die Temperatur hier bei 27 bis 35 °C. Der Flughafen von Punta Cana ist der Verkehrsknotenpunkt der Region. Er ist der Garant dafür, dass der internationale Tourismus hier ein Zuhause gefunden hat. Von Europa aus starten in der Hochsaison täglich Flüge in Richtung Punta Cana im Direktanflug. Rund 10 Stunden ist man Nonstop unterwegs von Mitteleuropa aus. Die lange Flugzeit lohnt sich. Denn in Punta Cana erwartet den Urlauber westliches Touristenmanagement. Die Hotels sind westlich geprägt und es ist möglich hier an jede Menge Freizeitaktivitäten teilzunehmen.

Foto: Bernd Felgentreff  / pixelio.de
Foto: Bernd Felgentreff / pixelio.de

...continue reading

Die Karibik verspricht Urlaubsfeeling pur. Punta Cana Ferien sind besonders erholsam, weil man dann in eine Urlaubsregion reist, in der man so richtig gut entspannen kann. Denn hier ist eine touristische Infrastruktur vorhanden, die in der übrigen Dominikanischen Republik ihresgleichen nicht hat. Der Ferienort hat sogar einen eigenen Flughafen, was die Anreise natürlich sehr bequem macht. Auch wenn Punta Cana auf Betreiben von einer Investorengruppe künstlich entstanden ist, ist es doch so, dass man hier in aller Ruhe sich den karibischen Temperaturen und dem allgemeinen karibischen Feeling hingeben kann. Punta Cana besteht tatsächlich nur aus Hotelanlagen und sonstigen touristischen Einrichtungen. Für Urlauber, die die Einwohner der Dominikanischen Republik näher kennen lernen möchten, ist Punta Cana nicht der ideale Ort.

Foto: Thaifan  / pixelio.de
Foto: Thaifan / pixelio.de

...continue reading

In den 1960er Jahren brach der erste große Boom beim Camping in Deutschland los. Diese Bestrebung der Menschen in Deutschland auf einer grünen Wiese Urlaub machen zu wollen, hatte zur Folge, dass viele Campingplätze entstanden, meist in landschaftlich reizvoller Gegend und vor allem auch mit Zugang zu Seen, zu Wanderwegen oder direkt in die Berge. Dabei hatten die Camper früher einen geringeren Wohlfühleffekt als die Wohnmobile heute, die sogar Luxusmöbel und eine Komplett-Küche enthalten und möglicherweise auch je nach Modell eine Transportmöglichkeit für einen Kleinwagen. - Es hat sich also sehr viel geändert in den letzten 50 Jahren seit dem Beginn des richtigen Booms der Campingplätze in Deutschland. Und auch deren Ausstattung ist besser geworden.

Foto: bluefeeling  / pixelio.de
Foto: bluefeeling / pixelio.de

...continue reading

Auch wenn die Deutschen Weltmeister darin sind, dass sie gerne und weit verreisen, ist Camping bei vielen noch angesagt. Und insbesondere das Wohnmobil mieten Deutschland erfreut sich in der letzten Zeit wieder wachsender Beliebtheit. Wegen der ungewissen Reiseströme der Flüchtlinge und die Angst davor dort hineinzugeraten, ist es vor allem das Camping in Deutschland, das wohl auch wieder 2016 mehr an Zuspruch gewinnen wird. Dabei galten die Deutschen eigentlich nie als die Nation, die gerne Camping macht. Das wird eher den Niederländern zugeschrieben. Und entsprechend wird über diese und ihre Wohnwagen und Wohnmobile auf den Autobahnen auch viel geschimpft und diese oftmals auch belächelt. Doch Camping hat auch in Deutschland durchaus Tradition und gehört regelrecht zur Wanderkultur.

Foto: Norbert Schmitz  / pixelio.de
Foto: Norbert Schmitz / pixelio.de

...continue reading

Zusammen mit meinem Freund war ich in den Palheira Gardens auf Madeira. Es war für mich eines der absoluten Highlights auf der Insel, denn bei den Palheira Gardens handelt es sich nicht nur um einen großen Botanischen Garten, sondern um viele kleine Abschnitte, die unterschiedlichen Themen zugeordnet sind. Ich konnte mich an den Farben und Gewächsen gar nicht satt sehen. Mal kommt man an dicken Bäumen vorbei, die bereits zu Anfang des 19. Jahrhunderts gepflanzt wurden, mal kommt man an neuen Gewächsen vorbei. Es gibt viele exotische Pflanzen aus der ganzen Welt und so gab es ein paar Pflanzen, die ich zuvor noch nie zu Gesicht bekommen habe. Die ganzen Gärten sind wunderschön angelegt und so schlendert man gern hindurch. Im Jahr 1997 wurde dann die Villa des Grafen komplett neu renoviert und seitdem gibt es dort das Hotel Casa Velha do Palheira, mitten im Palheiro Garden. Es ist ein Traum dort zu übernachten, aber auch sehr kostspielig, da das Hotel Mitglied der Realais & Chateau Kette ist. Wenn man sich in den Gärten befindet, kann man zwischendurch auch eine Pause machen und einen Kaffee trinken. Neben vielen seltenen Gewächsen gibt es hier auch mehrere Seerosenteiche, die wirklich wunderhübsch anzusehen sind. Es gibt auch Buchsbaum- Skulpturen, Proteas aus Südafrika und eine vom Grafen von Carvalha selbst begonnene Sammlung von Kamelien.

pink-flowers-1045938_640

Foto: dianesgomes / pixabay

...continue reading

Relativ spontan sind mein Freund und ich im letzten Jahr nach Madeira geflogen. Lange Zeit wussten wir gar nicht, was wir mit unserem Urlaub machen wollten und irgendwann haben wir dann Madeira entdeckt. Madeira ist eine wunderhübsche, kleine Insel, auf der man viel erleben kann – davon haben wir uns selbst überzeugen können. Die Bilder von der Insel sprechen für sich und so konnten wir es gar nicht erwarten, endlich auf Madeira anzukommen. Um ein wenig mehr Action zu haben, haben wir uns einer Reisegruppe angeschlossen, die Wandern Madeira anbietet. So konnten wir jeden Tag ein wenig Wandern gehen und uns so die Insel anschauen. Ich fand die Idee mit der Wandergruppe sehr praktisch, da wir so nicht nur am Strand in der Sonne gelegen haben, sondern auch etwas erleben konnten. Der schönste Ausflug war nach Funchal. Funchal liegt in einer privilegierten Lage, in der vor allem die Reichen der Insel leben. Das merkt man auch gleich an den Gebäuden, weil alles besser erhalten ist.

paineira-flowering-503361_640

Foto: jcarloshey / pixabay

...continue reading

Zusammen mit meiner Freundin hatte ich mich zu einer Wander- Flussfahrt angemeldet. Das Konzept war uns noch neu und so waren wir ganz gespannt, was uns erwarten würde. Mit einem modernen Reisebus wurden wir von einem Treffpunkt bei uns in der Nähe abgeholt und danach ging es durch die Weiten von Frankreich nach Paris. In Paris hatten wir am ersten Tag erst einmal Zeit, Notre Dame anzuschauen und durch das typische Quartier Marais über die Isle Saint- Louis ins Quartiert Latin zu gehen. Mittag gab es dann an Bord, sodass man kurz entspannen konnte und am Nachmittag ging es mit einem Bus zum Arc de Triomphe, de Champ Elysée und dem Eiffelturm. Danach hat man ein wenig freie Zeit zur Verfügung und so haben wir uns auf den Weg nach Monmartre gemacht. Am Abend gab es eine Lichterfahrt durch die Ville Lumiere, was mir sehr gefallen hat. Am 3. Tag wandert man entlang an der Seine zum Château Gaillard, eine weltbekannte Burg, die einst Richard Löwenherz errichten ließ. Gegen Abend fährt man dann mit dem Boot weiter nach Caudebec-en-Caux. Am nächsten Tag gibt es eine Klippenwanderung entlang des schönsten Abschnittes der Alabasterküste.

paris-832144_640

Foto: Frivolouswhim / pixabay

...continue reading

Ferien machen in Kroatien bedeutet nicht zwangsläufig, dass man sich dort nur an den Strand legen muss. Vielmehr können die Urlauber hier auch außerhalb vom Strand viel unternehmen. Neben Segeln und Tauchen gilt Kroatien auch als ein Eldorado für Wanderer, Segler und Taucher. Und auch Fahrradtouren kann man durch die Nationalparks unternehmen. Kroatien war im Übrigen der Schauplatz der Karl-May-Verfilmungen von Winnetou. Wer einmal hierher an diese Stelle reisen möchte, an denen Piere Brice und Co. einst die Filme drehten, der bekommt sogar Touren ins Herz der Karl-May-Kulissen angeboten. Wen es eher in die Städte Dubrovnik oder Zagreb zieht, der kann dort so manchen Gründungszeitbau bestaunen und spürt auch noch die Historie, die von der Habsburger Monarchie hinterlassen wurde. Denn die Kaiser Österreichs herrschten auch einst über das Land.

Foto: günther gumhold  / pixelio.de
Foto: günther gumhold / pixelio.de

...continue reading

Ich wollte gerne einmal Urlaub in Frankreich machen, aber die Preise dort sind doch sehr hoch und so hatten wir uns gegen Paris entschieden. Da wir beide aber gerne Wandern gehen, haben wir durch Zufall ein interessantes Angebot im Internet gefunden. Da war von einer Wander- Flussfahrt auf der Seine die Rede und so waren wir natürlich interessiert. Wanderreisen finde ich sowieso interessant und als ich meiner Freundin davon erzählte, war sie auch sehr interessiert. Wir erkundigten uns ein wenig über die Firma, die die Reise leitet und über die Route und waren mehr als zufrieden. Man ist unterwegs mit einem Boot, hält immer mal wieder an, um Wandern zu gehen und fährt so die Seine hoch. Unterwegs erwartet einen viel Komfort und eine gute Küche und so kann man sich nur wohlfühlen. Die Wanderungen sind betreut von einem ortskundigen Reiseleiter, der durch Weinberge und bewaldete Uferhöhen führt. Das hat sich alles wirklich gut angehört und so buchten wir kurzerhand diese Reise. Um auf der Seine zu fahren, geht man an Bord der Excellence Royal und gleitet durch das schöne Seinetal, das wunderbare Lichtverhältnisse bietet, von denen sogar die großen Maler des Impressionismus inspiriert wurden.

paris-912013_640

Foto: ailsaruth / pixabay

...continue reading

Wer Ferien in Kroatien machen will, der sollte nicht den Fehler begehen, dass er nur einen reinen Strandurlaub plant. Denn wer hier nur am Strand herumliegt, der verpasst die eigentlichen Höhepunkt von diesem Land auf der Balkanhalbinsel. Vor allem die Städte von Kroatien haben viel zu bieten – allen voran Dubrovnik im Süden Dalmatiens, welche man auch die "Perle der Adria" nennt. Doch auch die Hauptstadt Zagreb ist sehenswert, wobei man hier zwischen Gründerzeitbauten wandeln kann, die einen doch schon mal an das alte Wien erinnern können. Grund dafür ist, dass Kroatien doch früher sehr stark von der Habsburger Monarchie geprägt wurde. Davon zeugen auch die berühmten Seebäder Opatija und Split. In Split trifft man aber auch auf einige römische Spuren der Geschichte des Landes. Mittelalterlich und venezianisch geprägt sind indes die kleinen Städte wie Trogir, Korcula oder Sibenik.

Foto: Sven Richter  / pixelio.de
Foto: Sven Richter / pixelio.de

...continue reading